Was ist ID37?


Bedeutung und Wirkung von Lebensmotiven für effektive Selbststeuerung

Nur wenige Persönlichkeitsinstrumente schaffen es, die Individualität der Persönlichkeit abzubilden. Das IDprofile ist das neueste Instrument dieser Art und basiert auf den aktuellsten Ergebnissen der motivorientierten Persönlichkeitsforschung.

Motive werden als Ausdruck von Bedürfnissen verstanden. Sie sind bei jedem Menschen individuell ausgeprägt. Genau das macht das Wesen der Persönlichkeit aus. Dabei gilt: Menschen versuchen stets, ihre ausgeprägten Bedürfnisse zu befriedigen. Dieses Streben treibt ihr Handeln an, bestimmt ihr inneres Erleben und die Art und Weise, wie sie von anderen wahrgenommen werden. 

Ein präziser Gradmesser der Persönlichkeit

Ihr persönliches ID37 Profile gibt Auskunft darüber, welchen Motiven Sie besondere Priorität beimessen und wie dies Ihr Verhalten steuert. Ein Beispiel: Das Motiv STRUKTUR beschreibt die Unterschiede im Bestreben, die eigene Umwelt in einfacher und klarer Weise zu strukturieren. In der hohen Ausprägung handelt man gerne nach Plan und mit Aufmerksamkeit für Details. Die niedrige Ausprägung zeigt den Wunsch nach spontanen und flexiblen Abläufen. Im beruflichen Kontext wird ein Mensch mit einer hohen Ausprägung des Motivs durch Aufgaben und Bedingungen zu Leistung angeregt, die das Bedürfnis nach Planbarkeit respektieren. Ein Mensch mit niedriger Ausprägung genießt es zu improvisieren und findet ein Umfeld angenehm, das ihm erlaubt, diese Stärke auszuspielen.    

In dieser Art und Weise stellen die persönlichen Motive die Plattform dar, auf der Leistung entsteht und auf der durch gezielte, auf das Motivprofil abgestimmte, Impulse Leistung gefördert werden kann.

Damit die Qualität dieser Aussagen sichergestellt ist, erhalten Sie Ihr ID37 Profile nur von einem zertifiziertem ID37 Master. Er führt ein persönliches Auswertungsgespräch mit Ihnen. 

Das ID37 Profile und Ihre Nutzen im betrieblichen Kontext

Die Leistungsfähigkeit von Führungskräften und Mitarbeitenden definiert sich über die drei Größen „Wissen”, „Können” und „Wollen”. Bei der Optimierung der Leistungsfähigkeit liegt die Aufmerksamkeit häufig auf den Faktoren des „Wissens” und „Könnens”. Sie sind leicht erfassbar und zu beeinflussen.

Der Aspekt des „Wollens” wird als wichtig erkannt und benannt. Aber er ist schwerer zu beeinflussen als das „Können” und „Wissen”. Dies auch weil er schwerer zu erfassen ist. Bedenkt man jedoch, dass viele kritische Situationen im betrieblichen Alltag nicht aus einem Kompetenzmangel resultieren, sondern vielmehr im „Wollen” begründet sind, wird die Bedeutung von Motivation für den unternehmerischen Erfolg deutlich. Das ID37 Profile bietet hier die notwendigen Lösungen.

Das „Wollen” steht für die Motivation und die Werte, welche die Persönlichkeit eines Menschen prägen. Herausfordernde Situationen im Arbeitsalltag, die im „Wollen” begründet sind, resultieren oft aus einer mangelnden Passung zwischen einer Person und

  • den gegebenen Aufgaben
  • den Rahmenbedingungen und Anforderungen
  • der ihr zugeschriebenen Rolle, Funktion und Verantwortung
  • anderen Menschen, mit denen zusammengearbeitet wird

Frustration, mangelnde Leistung, Konflikte und Demotivation sind die Folge.

Motivationsprobleme aber lassen sich kaum „wegqualifizieren”. Intrinsische Motivation ist ein stabiler Faktor, der nicht einfach trainierbar ist. Ziel ist vielmehr, die Motivation der Mitarbeitenden zu erkennen und die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass Mitarbeitende sich so einbringen können, dass mit der Leistungserbringung auch wichtige Motive befriedigt werden. Hierfür bietet das ID37 Profile zielgerichtete Unterstützung. Im ID37 Profile wird die Motivstruktur sichtbar und damit „begreifbar”. Persönliches Handeln, Denken und Erleben wird verständlich, Rahmenbedingungen können gestaltet und kritische Situationen gelöst werden.

Führungskräften hilft das ID37 Profile, das eigene (Führungs-) Verhalten zu reflektieren. Sie erkennen Stärken und Gefahren, die darin liegen, und können das eigene Handeln gezielter steuern. Schwierige Führungssituationen können erklärt und gezielt Lösungen sowie veränderte Vorgehensweisen erarbeitet werden.

Die Motivprofile von Mitarbeitenden verdeutlichen der Führungskraft, was ihren Mitarbeitenden wichtig ist und welches Führungshandeln deren Motivation und Zufriedenheit unterstützt. Auf diese Weise wird es Führungskräften ein Leichtes, das eigene Führungsverhalten individuell auf die Mitarbeitenden auszurichten.

Der Vergleich des eigenen Motivprofils mit den Mitarbeiterprofilen unterstützt Führungskräfte dabei, Konfliktquellen zu erkennen, die sich immer dann ergeben, wenn die Motivausprägungen zweier Menschen deutliche Gegensätze aufweisen. Hier hilft das ID37 Profile, „die Brille des anderen aufzusetzen”. Wie und warum er so handelt, wird jetzt verständlich. Und wenn ich verstehe, kann ich auch anders handeln.

Die Erkenntnisse aus den individuellen ID37 Profilen erlauben für die Felder Führung, Kommunikation, Zusammenarbeit, Change und Mitarbeiterplatzierung eine gezielte Erweiterung des Führungshandelns im Unternehmen und einen optimierten Einsatz von Instrumenten des Human Resource Managements. Dies drückt sich mittelfristig aus in ... 

  • gesteigerter unternehmerischer Leistungsfähigkeit
  • höherer Mitarbeiterzufriedenheit
  • verbesserter Mitarbeiterbindung
  • mehr Effizienz und Motivation in Veränderungsprozessen
  • Kostensenkung im Bereich Personalauswahl- und -besetzung

Erfahren Sie hier mehr über unser Angebot zur Führungskräfteausbildung „Persönlichkeitsorientierte Führungskräfteentwicklung auf Grundlage der Erkenntnisse des ID37 Profile”. 


Oder lassen Sie sich bei uns zum ID37 Master zertifizieren.


Mehr erfahren